Body Shapewear – Bring dich in FormMieder Slip

Spätestens seit die Schönheiten aus Hollywood mit Shapewear im wahrsten Sinn des Wortes gute Figur gemacht haben und immer schlank erscheinen, ist diese Form der Unterwäsche in vielen Kleiderschränken zu finden. War die ursprüngliche Bauchweg-Hilfe und Unterstützung für einen
straffen Po noch unansehnlich und fleischfarben gearbeitet, hat sich die moderne Variante hier erheblich weiter entwickelt. Aktuelle Shapewear kann sowohl funktional als auch modisch überzeugen, auch wenn natürlich der erste Aspekt im Vordergrund steht.

Aufgrund des relativ hohen Elasthananteils erhält die Formwäsche ihre Kompressionswirkung, womit Problemzonen bei Bauch, Beinen und Po perfekt kaschiert werden und die Silhouette insgesamt schlank erscheint. Lästige Fettröllchen und Dellen am Po und an den Oberschenkeln verschwinden unter der Shapewear und sind auch unter enger Kleidung nicht sichtbar. Auch wenn viele die figurformende Unterschwäsche wie ein Bauchweg-Höschen oder einen Push-up für eine größer wirkende Brust vor allem für das Outfit zu besonderen Anlässen tragen, eignet sie sich durchaus auch für den Alltag.

Dank steigender Nachfrage gibt es die figurformenden Dessous in vielen Farben und Designs, womit sowohl ein edler als auch ein eher lässiger Look kreiert werden kann. Der Effekt, dass die Figur schlank erscheint, bleibt immer erhalten.

 

Trendige Shapewear

Im übrigen ist längst das Klischee überholt, dass diese Form der Unterwäsche vor allem von
älteren und molligeren Damen getragen werden. Denn trendige Shapewear gibt es bereits ab Größe 36, denn auch schlanke Frauen können unter einem schwachen Bindegewebe leiden. Auch wenn sie schlank sind, möchten sie vielleicht mittels eines Bauchweg-Höschens einen flachen Bauch zaubern oder aber dank eines längeren figurformenden Slips einen knackigen Po und straffe Oberschenkel haben. Für alle, die der Traumfigur nur leicht nachhelfen möchten, gibt es im übrigen Modelle mit einem geringeren Formungsgrad. Damit das Decollete immer schön und straff erscheint, gibt es zur Formung der Brust sowohl Push-ups als auch Minimizer-Modelle, die optisch verkleinern und damit die Silhouette insgesamt schlank erscheinen lassen.

Dank Shapewear sitzt das Lieblingskleid wieder richtig

 

Shapewear kann zu jeder Jahreszeit getragen werden. Dank hochwertiger und atmungsaktiver Materialien sorgen zum Beispiel formgebende Bauchweg-Miederhosen für erhöhten Tragekomfort. Gerade Frauen, die etwas dickere Oberschenkel haben, leiden im Sommer unter einem unangenehmen Reiben an den Innenseiten der Schenkel. Hier hat ein formgebendes Modell nicht nur die Funktion, die Beine insgesamt straffer und schlank wirken zu lassen, sondern verhindert auch die Hautreibung, was zu schmerzhaften Entzündungen führen kann. Grundsätzlich bestehen die meisten Modelle, ob Bauchweg-Hose, figurformendes Unterkleid oder Push-up aus einem Materialmix von Polyamid, also Nylon und Elasthan. Wie diese Bestandteile im Verhältnis zueinander verarbeitet sind, hat Auswirkungen auf die straffe Formgebung, also den Shaping-Effekt. Abgesehen davon bleiben die einzelnen Wäschestücke gut in Form und weisen eine hohe Elastizität auf.

Perfekte PassformPerfekte Brüste

Wichtige Kriterien für die perfekte Passform der Shapewear sind neben dem Stoff, der je nach Anspruch gut dehnbar sein soll, auch die Verarbeitung der einzelnen Stücke. Im besonderen muss die Naht sehr gerade verlaufen und darf nicht abstehen. Denn sonst kann sich die Miederhose für den knackigen Po oder für den Bauchweg-Effekt durch die Kleidung abzeichnen und auch scheuern. Damit vermindert sich der Tragekomfort und die eigentlich bequeme Formunterwäsche verliert ihren Nutzen. Je nachdem wie enge Kleidung eine Frau tragen möchte, sollte sie auch die Wahl für die richtige Shapewear treffen. Je verzierter und aufwändiger verarbeitet ein Modell für die Brust oder den Po
ist, desto mehr zeichnet sie sich unter dem Stoff ab.

Wer sich jetzt fragt, wie die richtige Größe für Push-up, Minimizer oder die Wäsche für eine schlanke Figur gefunden wird, ist dies gar nicht einfach erklärt. Denn manche Frauen schwören darauf, Shapewear exakt in ihrer eigentlichen Konfektionsgröße zu kaufen, andere bevorzugen beim Bauchweg-Höschen eine Kleidergröße weniger. Klar ist, dass je nach Wunscheffekt und wie schlank die Silhouette tatsächlich sein soll, das richtige Modell mit dem individuellen Anteil an Elasten in der perfekt sitzende Größe gefunden werden sollte.

Damit unter anderem gewährleistet ist, dass tatsächlich der Po straffer und die Taille schlank
wirkt, kommt es auch auf die richtige Passform an. Um den gewünschten Effekt zu erreichen, muss die Wäsche eng am Körper anliegen. Vielleicht besteht im ersten Moment sogar das Gefühl, das Modell wäre zu klein. Doch in diesem Fall darf die Dehnbarkeit und damit die Anpassungsfähigkeit der Shapewear nicht unterschätzt werden. Nach einer gewissen Zeit passt diese sich nämlich perfekt den jeweiligen Konturen an und erwecken insgesamt den Eindruck, die Dame sei richtig schlank.

(Werbung)